Wie ein Mental-Coaching für Reiter mit Moderner Klopfakupressur abläuft

Wie ein Mental-Coaching für Reiter mit Moderner Klopfakupressur abläuft

Tatsächlich startet das Mental-Coaching bereits lange vor der ersten Coaching-Session

 

Es beginnt sogar schon, bevor du den direkten Kontakt zu mir aufnimmst. Whohoooo!!! Wie geht das denn? Nein, ich habe keine Fern-Heiler Fähigkeiten und kann auch nicht in die Zukunft schauen.

Während du diesen Blog-Artikel liest, mir auf Instagram folgst oder auf meiner Webseite stöberst, beginnt bereits dein Coaching-Prozess. Denn du liest diesen Artikel nur bis zum Ende, wenn etwas in deinem Inneren damit in Verbindung geht. Wenn der Inhalt etwas in dir anspricht, das bereits bewusst oder unbewusst da ist.

Vielleicht war es dir vorher schon ganz klar und du hast gezielt nach jemandem gesucht, der Mental-Coaching für Reiterinnen anbietet. Vielleicht bist du durch Zufall darauf gestoßen und merkst beim Lesen, dass ein Interesse bei dir geweckt wird. Du bekommst eine erste Idee, dass dein Thema nicht nur durch noch mehr Technik und mehr Anstrengung gelöst werden kann, sondern dass es einen inneren Anteil gibt, der ganz stark an deinem Problem beteiligt ist.

Genau in diesem Moment beginnst du, dich mit deinem Thema auseinanderzusetzen und damit beginnt auf bewusster und unbewusster Ebene dein Coaching-Prozess.

 

Erste Kontaktaufnahme zum Coach – könnten wir zueinander passen?

 

Bevor du ein Coaching buchst ist es ganz wichtig herauszufinden, ob du dich mit dem Coach wohl fühlst. Nur wenn Coach und Coachee einen guten Draht zueinander haben, macht es Sinn, zusammen zu arbeiten.

Dafür biete ich neben den schriftlichen Infos auf meiner Website, in diesem Blog, auf Instagram und in meinem gratis Mini-Video-Kurs ein kostenloses Kennenlern-Gespräch an. In 20-30 Minuten erzählst du mir von deinem Thema und kannst mir alle Fragen stellen, die dich zum Coaching interessieren. Wir besprechen, wie genau ich dich unterstützen kann und wie viele Termine wir voraussichtlich für dein Thema brauchen. Weiter geht es nur, wenn wir beide entscheiden, dass es gut passen könnte.

 

Der Coaching-Prozess

 

Meist braucht es 3 – 5 Coaching-Sessions, bis ein Thema aufgelöst ist. Wir treffen uns für die Coaching-Sessions in der Regel online per Zoom. Du wirst feststellen, dass das Coaching so genauso gut funktioniert, als ob du mir in einem Raum gegenüber säßest.

Im ersten Termin besprechen wir nochmals ganz konkret, was genau dein Ziel für das Coaching ist. Das können Themen sein wie: endlich ohne Angst ausreiten; entspannt bleiben, auch wenn etwas nicht gelingt; das Kopfkino abstellen; losgelassen sitzen in allen Gangarten…

Wir wählen eine konkrete Situation aus, um damit zu arbeiten. Für einen erfolgreichen Veränderungsprozess ist es wichtig, ganz genau hinzuschauen und nicht in einem allgemeinen „Ich bin oft so angespannt“ stecken zu bleiben. Ich helfe dir mit meinen Fragen, das Thema immer besser zu fassen zu bekommen und die Situation auszuwählen, die dir am besten weiterhilft.

Manchmal machen wir dann schon die erste Klopfakupressur-Runde. Das ist dann gut, wenn du emotional sehr bewegt bist und es Sinn macht, einer hohen Aufregung erst einmal die Spitze zu nehmen, damit du in einem entspannteren Zustand weiter arbeiten kannst.

Manchmal nutze ich auch kleine Übungen, um dich aus dem Alltags-Modus in einen guten Coaching-Zustand zu führen, damit das Coaching bestmöglich wirken kann.

 

Das Coaching-Thema entfalten

 

Im weiteren Gespräch beleuchten wir dein Thema von allen Seiten. Du erkennst durch meine Coaching-Fragen immer mehr Aspekte, verstehst Zusammenhänge und bekommst mehr innere Klarheit.

Dabei schauen wir uns vier Bereiche an:

  1. Gibt es bezüglich deines Themas Ereignisse in der Vergangenheit, die noch heute eine belastende emotionale Reaktion bei dir auslösen?

     

  2. Hast du ein bestimmtes Körpergefühl, wenn du an das Thema denkst?

     

  3. Welche Gefühle hast du , wenn du an das Thema denkst?

     

  4. Welche einschränkenden Glaubenssätze (inneren Überzeugungen) hast du in Bezug auf das Thema?

     

Diese Aspekte nehmen wir in die Klopfakupressur-Runden auf. Das ist meist der Moment, in dem meine Kunden mit Überraschung und Begeisterung sehen, wie schnell die Klopfakupressur eine deutliche Veränderung bewirkt.

 

Der Coaching-Prozess mit Klopfakupressur

 

Im Coaching wechseln wir immer wieder zwischen Gesprächseinheiten und Klopfakupressur-Sequenzen.

Ich unterstütze dich durch Fragen, Anregungen, Perspektiv-Wechsel, gebe dir Feedback und spiegele dir, was ich wahrnehme.

Für die Klopfakupressur-Runden entwickele ich mit dir gemeinsam genau die Worte und Sätze, die dich ganz persönlich am meisten unterstützen. Die Worte müssen dich innerlich berühren. Daher kann eine leicht veränderte Nuance in der Wortwahl oft eine große Veränderung in der Wirkung haben.

Nach dem Termin bekommst du von mir deine ganz persönliche Klopfakupressur-Meditation als Text und Audio zugeschickt. Damit kannst du selbstständig weiterklopfen bis zu unserem nächsten Termin.

 

Warum brauche ich mehrere Coaching-Termine, wenn die Klopfakupressur so schnell wirkt?

 

Im Wesentlichen sind das 3 Gründe:

  1. Neue Routinen aufbauen
    Auch wenn du in den Coaching-Sessions direkt eine positive Veränderung spürst und dich danach meist sehr gestärkt und beflügelt fühlst, braucht es doch etwas, bis dieses Gefühl nachhaltig wird.

     

    Du kannst dir vorstellen, dass du wahrscheinlich über Monate wenn nicht über Jahre hinweg gedanklich und gefühlsmäßig einen andern Weg gegangen bist. Das im Coaching erarbeitete ist wie ein neu entdeckter Pfad, den du nun als Routine ausbauen musst, damit dein Unterbewusstsein nicht unbemerkt wieder die alte Straße entlang geht.

     

  2. Den Kern deines Themas  finden
    Die Themen sind in der Regel sehr vielschichtig und komplex miteinander verbunden. Daher ist es oft so, dass du einen Bereich deines Themas gelöst hast und erst dann zeigt sich ein weiterer Aspekt davon oder eine tiefere Schicht kommt zum Vorschein.

     

    Du hast z.B. Angst davor, auf einem freien Platz zu reiten, obwohl dein Pferd sicher ist. Dann kann es sein, dass du im Laufe des Coachings herausfindest, dass es um eine ganz andere Angst geht, die sich nur in dieser konkreten Situation und in dieser Form gezeigt hat.

     

  3. Sicher in der Klopfakupressur werden
    Auch wenn die Klopfakupressur sehr leicht und schnell zu erlernen ist, werden zu Beginn immer mal wieder Fragen auftauchen, bis du wirklich sicher bist. Nach Abschluss des Coachings solltest du in der Lage sein, deine Sätze selbstständig so abzuwandeln, dass sie auch passen, wenn sich die Situation und deine Gefühle dazu verändern. Mein Ziel ist es, dass du nicht für jeden kleinen Schritt eine Coaching-Stunde buchen musst.

Kundinnen, die sich für ein Coaching-Paket von 3-5 Stunden entscheiden, erhalten auch zwischen den Terminen Unterstützung von mir. Manchmal ergeben sich spontan Fragen, die du ganz unkompliziert zwischen den Terminen klären kannst. Auch deine individuellen Klopfakupressur-Meditationen passe ich immer wieder für dich an nach den Terminen.

 

Bist du jetzt neugierig geworden, ob ein Mental-Coaching mit Klopfakupressur dir weiterhelfen kann?

Dann lass‘ uns darüber sprechen. Buche einfach kostenlos und unverbindlich dein Kennenlerngespräch mit mir. Zu meinem Kalender kommst du direkt über diesen LINK. Ich freue ich auf dich!

Möchtest du stressfrei und gelassen reiten?

Melde dich zu meinem Newsletter an und

erhalte dafür als Dankeschön meinen 3-teiligen Video-Kurs.

Vielen Dank für deine Anmeldung!