In Krisenzeiten  – ob Corona oder in einer persönlichen, individuellen Krise – ist ein stabiles Mindset ein entscheidender Faktor. Denn nur wenn du dich selbst immer wieder in einen guten inneren Zustand bringen kannst, bist du in der Lage, gute Entscheidungen zu treffen und vorausschauend zu handeln.

 

Ziel ist es, unabhängig von dem was im Außen passiert, schnell wieder in einem ressourcenreichen inneren Zustand zu sein. Genau dafür ist Klopfakupressur ein extrem hilfreiches und leicht anwendbares Tool:

 

Klopfakupressur ist schnell erlernbar, selbst anwendbar, du brauchst keine Hilfsmittel und sie ist nachhaltig wirksam.

 

Ressourcenreich heißt dabei nicht, dass du über alles jubelst was gerade passiert. Sondern eine starke innere Einstellung bedeutet, dass du in einem guten Sinne handlungsfähig bleibst und dich nicht von außen runterziehen lässt. Es bedeutet, dass du in Situationen die Chancen, die Handlungsmöglichkeiten und deine persönlichen Lernfelder erkennst.

 

Die aktuelle Situation bietet dir so betrachtet eine gute Möglichkeit, zu lernen und innerlich zu wachsen.

Denn eine Krisensituation wirkt wie ein Vergrößerungsglas für die Gefühle, die bereits in dir sind.

 

In meinem Umfeld erlebe ich gerade die unterschiedlichsten Reaktionen: das geht von Angst, Panik, Wut, Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit, über Schreckstarre, Verständnislosigkeit, Aktionismus bis hin zu endlich mal die Dinge anpacken, für die man sonst nie die Zeit hatte.

 

Vielleicht erkennst du dich in einem der Gefühle wieder. Vielleicht denkst du, dass man daran in so einer Situation nichts ändern kann. Vielleicht denkst du auch, „so bin ich halt,  so war ich schon immer ….“ und fühlst dich dem richtig ausgeliefert.

 

Die gute Nachricht ist: für diese unterschiedlichen Reaktionen und Gefühle kann weder das Corona-Virus noch sonst irgendjemand etwas. Die Verantwortung für deine Gefühle und für dein Verhalten trägst du ganz alleine. Das klingt für viele erst mal hart. Aber der Gedanke birgt gleichzeitig die große Chance, dass du selbst etwas Gutes für dich tun kannst.

 

Stress ist mittlerweile als ein entscheidender Faktor für psychische und körperliche Krankheit bekannt.

 

Wenn du in einem guten inneren Zustand bist, dann tust du gleichzeitig etwas Gutes für deinen Körper und für dein Immunsystem.

 

In meinen Coachings ist es immer wieder so, dass meine Kunden wissen, in welches Gefühl, in welchen inneren Zustand sie kommen wollen…aber sie bekommen es einfach nicht hin. Und das ist ganz normal, wenn du darin nicht geübt bist.

 

Mit Hilfe von Klopfakupressur ist es sehr leicht zu lernen, dich selbst in einen besseren Zustand zu bringen. Manchmal geht es von einem Moment auf den anderen, manchmal braucht es ein paar Runden, bis sich das Gefühl verändert. Aber das sich nichts verändert, das habe ich noch nie erlebt.

 

Tatsächlich ist es bei der Klopfakupressur eher ein „Geschehen lassen“ als ein willentliches Herbeiführen eines anderen Zustands.

 

Wenn du mit deinem Bewusstsein in einen anderen Zustand gehst, dann ist das meist recht anstrengend und du kannst es nicht lange aufrechterhalten. So als würdest du ein schweres Paket hochheben, dass du gerade so tragen kannst. Mit der Zeit wird es jedoch immer schwerer und du musst es wieder absetzen. Gefühlsmäßig bist du dann im selben Zustand wir zuvor – oft sogar noch schlechter, weil du dir zusätzlich auch noch Vorwürfe machst, dass du wieder schlecht drauf bist und es nicht schaffst, deine Stimmung zu verändern.

 

Die Klopfakupressur hilft dir dabei, ganz selbstverständlich das zu machen, was auch wissenschaftlich anerkannt und bestätigt ist, wenn du in ein anders Gefühl kommen willst.

 

  1. Annehmen was ist!

    Beim Klopfen tun wir nicht so, als ob alles super wäre. Du darfst genau das aussprechen, was du gerade fühlst und denkst. Vollkommen unzensiert und nicht weichgespült. Genau so, wie es für dich in dem aktuellen Moment ist.

    Dieser Schritt ist für meine Coachees immer wieder so erleichternd. Sich nicht verstellen zu müssen. Frei „von der Leber weg“ zu sprechen. Keine Angst zu haben, beurteilt und bewertet zu werden.

    Manchmal ist das sehr bewegend und es fließen ein paar Tränen.

Manchmal ist es auch sehr lustig, endlich mal Klartext zu sprechen.
Auf jeden Fall ist es sehr befreiend.

 

Und dann verändert sich etwas. Das Gefühl wird anders. Ein Zusammenhang wird plötzlich klar. Neue Ideen kommen.

 

  1. Transformieren

    In dieser Phase ist es wie eine innere Pendelbewegung zwischen dem was war und dem, was du gerne hättest.

    Die belastende Seite des Themas ist noch präsent, aber gleichzeitig sind es die anderen Perspektiven auch.

    Beides darf in dieser Phase gleichzeitig sein. Du triffst auch keine bewusste Entscheidung für oder gegen eine Seite, sondern alles darf sich aus dir selbst heraus entwickeln.

    Meistens gibt es hier schon gar keinen guten gefühlsmäßigen Zugang zu dem Ausgangsgefühl mehr. Es ist bereits etwas Anderes daraus geworden.

Irgendwann merken meine Kunden, dass sie sich nicht mehr länger mit dem als negativ empfundenen beschäftigen wollen. Es bringt nichts mehr in ihnen zum Klingen. Und damit gehen wir dann in die 3. Phase des Klopfens:

 

  1. Intention setzen

    An dieser Stelle weißt du ganz genau in welches Gefühl du gehen willst und was dir emotional, körperlich und seelisch gut tut. Das kann nach dem Klopf-Prozess etwas ganz anderes sein, als du es dir vorher rein kognitiv überlegt hast.

    In dieser Klopfrunde unterstütze ich dich dabei, nach den dich am meisten stärkendsten Formulierungen, Gefühlen und inneren Bildern zu suchen. Wir entwickeln eine Klopf-Meditation, die ganz auf dich persönlich abgestimmt ist. Damit kannst du auch dich auch später immer wieder in einen guten inneren Zustand versetzen.

Du bekommst deine individuelle Klopfakupressur für alle drei Phasen als Text und auch in einer gesprochenen Version. So kannst du später einfach das Headset aufsetzen und dich von mir beim Klopfen begleiten lassen. Das ist für viele hilfreicher und intensiver, als für sich alleine zu klopfen.

 

Ich möchte dich sehr dazu ermutigen, gerade in einer Zeit der Krise die tolle Wirkung der Klopfakupressur einfach mal auszuprobieren.

Wenn Du neugierig geworden bist, ob die Klopfakupressur auch dir weiterhelfen könnte, dann lass‘ uns gerne einfach mal darüber sprechen.

Buche ganz einfach kostenlos und unverbindlich dein Kennenlerngespräch mit mir. Zu meinem Kalender kommst du direkt über diesen LINK. Ich freue ich auf dich!

Möchtest du stressfrei und gelassen reiten?

Melde dich zu meinem Newsletter an und

erhalte dafür als Dankeschön meinen 3-teiligen Video-Kurs.

Vielen Dank für deine Anmeldung!